Ernährung als Gesundmacher

Unser Organismus benötigt bestimmte Treibstoffe, das sind Kohlenhydrate, Ballaststoffe, Fette, Vitamine, Mineralien und Spurenelemente sowie Proteine (Eiweiße), Wasser und Pflanzenstoffe, damit er die täglichen Aufgaben gut bewältigen kann. Ausgewogen, abwechslungsreich und mit der richtigen Dosis an guten Inhaltsstoffen – so lautet die Zauberformel für eine gesunde Ernährung. Praktisch kann das so aussehen:

Machbar? Das müsste für eine ausreichende Versorgung täglich auf unsere Teller:

  • Magnesium (Muskelfunktion, Nervensystem):
    7 Bananen
  • Calcium (Knochengesundheit, Zähne):
    500 g Grünkohl
  • Zink (Haut, Haare, Knochen, Immunsystem):
    200 g Emmentaler
  • Selen (Schilddrüse, Spermabildung, Immunsystem):
    3 Eier
  • Eisen (rote Blutkörperchen, Sauerstofftransport):
    400 g Schweinefleisch
  • Kalium (Blutdruck, Nerven, Muskeln):
    1 kg Kartoffeln

Vorsicht vor schwimmenden Schadstoff-Trägern

Fisch gilt wegen seines hohen Gehalts ungesättigter Fettsäuren als ein sehr gesundes Lebensmittel. Doch bitte nur 2 x wöchentlich in bester Qualität, denn: Biozide, Schwermetalle und andere Industriegifte können einem den Appetit schnell vermiesen. natürlich-Tipp: Zink gilt als wichtiger Gegenspieler für Schwermetalle.

Das Öl der Wahl

Wer hätte das gedacht? Rapsöl steht ganz oben auf der Liste der gesunden Öle, wie Fachleute der Deutschen Gesellschaft für Ernährung aktuell veröffentlichten. Begründet wird das Ergebnis mit der besonderen Kombination der Inhaltsstoffe: Vitamin E und eine günstige Zusammensetzung ungesättigter Fettsäuren machen Rapsöl gesund, bekömmlich, hitzestabil und haltbar zugleich. Ein weiteres Plus: die Pflanze kann direkt in Deutschland in großen Mengen und mit kurzen Transportwegen gewonnen werden.

Vitamine tanken

  • kaufen Sie frisch, regional, saisonal und wenn möglich in Bio-Qualität → kurze Transportwege sichern wichtige Nährstoffe
  • achten Sie auf eine schonende Zubereitung → besser sanft garen als heiß kochen
  • greifen Sie in die Tiefkühltruhe → gefrorenes Gemüse enthält mehr Vitamine als seine frischen Kollegen
  • essen Sie Obst und Gemüse mit Schale → hier ist der Nährstoffgehalt am höchsten
  • verwenden Sie hochwertige Öle → für die bessere Verwertung der Vitamine A, E, D und K

Bild: ©  – stock.adobe.com

Weitere Themen

Menü