Unser wichtigster Fluss – Venengesundheit

Krampfadern, Besenreiser, Thrombosen oder Entzündungen. Mit guten und schlechten Phasen sind in Deutschland bis zu 15 Millionen Menschen von einer Erkrankung der Venen betroffen. Jede 5. Frau und jeder 6. Mann leidet im Laufe des Lebens an einer behandlungsbedürftigen Schwäche. Sauerstoffarmes Blut kann dann nicht mehr vollständig zurück zum Herzen gepumpt werden. Die Venenklappen zählen zu den klassischen Schwachstellen, wodurch das Blut in den Beinen „versackt“. Durch übermäßigen Druck in den Adern tritt Flüssigkeit ins Gewebe aus und die Beine „werden dick“. Doch natürlich kann man Venen und Durchblutung stärken. Durch Änderung einiger Lebensgewohnheiten und mithilfe natürlicher Maßnahmen. Los geht´s – mit unseren 10 Venen-Aktiv-Tipps:

  1. Barfußlaufen: Stärkung der Fußmuskulatur, Anregung der Reflexzonen, Förderung der Durchblutung
  2. Wechselgüsse machen: gezielte Anregung des Blutkreislaufs, Füße abwechselnd in warmes (37°C, 5 min) und kaltes (18 °C, 10 s) Wasser
    tauchen
  3. Vital ernähren: mit viel Obst und Gemüse, ballaststoffreich, Reduktion von Übergewicht
  4. Viel trinken: wirkt dem „Eindicken“ des Bluts und damit einer Thrombosegefahr entgegen
  5. Bürstenmassage durchführen: wohltuend bei leichten Krampfadern oder bei niedrigem Blutdruck
  6. Auf eine ausreichende Vitamin- und Mineralstoff-
    Versorgung achten: insbesondere Vitamin C und Bioflavonoide, Zink, Vitamin E, Omega-3, B-Vitamine
  7. Venengymnastik in den Alltag integrieren: Fußkreisen oder Fußwippe als Ausgleichs-Übungen
  8. Helferlein aus der Natur nutzen: Extrakt aus rotem Weinlaub, Rutin (z.B. in Buchweizen), Pinienrinde, Extrakt aus Traubenkernen (OPC)
  9. Entlastende Kleidung: Schuhe mit weichen flachen Sohlen, Stütz- oder Kompressionsstrümpfe
  10. Entspannen und Füße hochlegen: Tut nicht nur den Venen gut

Bild: © zlikovec – stock.adobe.com

Menü